Wie alles begann



Hallo liebe Leserin, lieber Leser!

Mein Name ist Marc und ich betreibe einen kleinen Bioladen / Produktionsstätte im Herzen von Wien Meidling - am Meidlinger Markt - sowie ein kleines Catering mit meinem Food Truck "Road Crêpe".

Bewusst mit der Umwelt, nachhaltig, echt und gut

so lautet unser Motto, das sich in unserem Sortiment widerspiegelt.

Mein Handwerk in der Gastronomie habe ich, geprägt vom elterlichen Beisl-Betrieb, während meiner Ausbildung im Hotel Sacher gelernt. Nach der Lehre bin ich dann zwei Jahre durch die Welt gereist: In dieser Zeit konnte ich mein kulinarisches Wissen über verschiedene lokale Esskulturen vertiefen. Zurück in der Heimat habe ich noch mal im Restaurant Sacher gearbeitet. Danach gab es einen Ausflug für eineinhalb Jahre Richtung Key Account Management. Nach drei Jahren Sportwissenschaft Studium auf der Schmelz, war es soweit. Ein Traum deutete mir die Selbstständigkeit im Streetfood Bereich. Geträumt, getan - Road Crêpe wurde ins Leben gerufen und entwickelt. Als das Leben wieder mit besonderen Herausforderungen daher kam (kein Dach mehr über meinem Kopf), traf ich auf einen meiner vielen Meister - danke Alfred Stadler an dieser Stelle!

Er nahm mich in seiner Küche auf und fing an mir die Fünf Elemente Küche näher zu bringen. Mir wurde schnell klar, dass es ein lebensbegleitendes Interessengebiet werden könnte.

Nun ja, nach dem herausfordernden Eventgeschäft war ich auf der Suche nach einer fixen Bleibe. Gefunden hab ich sie im Herzen von Wien Meidling am Meidlinger Markt - so fing ich an die heruntergekommene Hütte umzubauen und es entstand, durch viel Hilfe von Familie, Freunden und Kollegen, das Marctstandl. Ich vertiefte mich mehr und mehr in die Produktentwicklung, so entstanden dann Tee, Gewürz, und Speisekompositionen (Essen im Glas) …

Im herausfordernden Winter 2017 fing ich an, an einer Winter-Provelaxe zu arbeiten und heraus kam ein weiteres Familienmitglied - Marcuma war geboren! Nach einem Jahr Entwicklung und viel Zureden von Freunden entschied ich mich Marcuma salonfähig zu machen und ein tatsächliches Geschäft daraus zu machen. Auch hier möchte ich nochmals meinen lieben Freunden aus Wien, Zürich und Berlin danken, dass ihr mir Mut gemacht habt und mich bestärkt habt Marcuma zu finalisieren …

Der Plan das Produkt als Provelaxe zu vermarkten und verkaufen wurde mir durch die Arges verboten, da Marcuma 23% Vol. hat, ist es nicht mit Gesundheit in Verbindung zu bringen.

Also ich wiederhole es, es ist keine Provelaxe für den Winter und ein reines Genussmittel.

Danke an die Arges, dass ihr mir hier die Rahmenbedingungen aufgezeigt habt, ohne mir den Boden unter den Füßen weg zu reissen ;)

Marcuma war geboren und ich freue mich riesig, ein weiteres Baby auf die Welt gebracht zu haben, jetzt werden wir sehen in welche Richtung es sich entwickeln wird.

Was mich interessiert und bewegt, das mache ich mit Leidenschaft und was ich aus Leidenschaft mache, das bin ich, das sind wir…. WILD, FRESH & GREEN!

Euer Marc

Ok